Projekte...
Nord-Süd-Routen


Wasser Route
Borbecker Mühlenbach
Kesselbach Bahndamm
Kesselbach/Halbachhammer
Wolfsbach/Ruhr
Stadt Route
Rhein-Herne-Kanal
Wege auf alten Bahnen
Bernetal
Stadt und Kultur
Stadtwald
Natur Route
Alte Emscher
Nordsternweg
Katernberger Bach
Im Natt
Hallopark
Hangetal
Stoppenberger Bach
Siepental
Tal Route
Berg Route


Die Wasser Route


Bahndammöffnung am Kesselbach (Kreuzenbecke)

Im gesamten Nachtigallental werden seit 2008 Maßnahmen zur naturnahen Umgestaltung des Kesselbaches umgesetzt. Dies geschieht in Verbindung mit dem Umbau der Emscher und ihrer Zuläufe. Im Winter 2010 / 2011 begannen die Arbeiten am letzten 200 Meter langen Teilstück des Kesselbaches bis zur Mündung in den Borbecker Mühlenbach mit der Verlegung eines Kanals durch die Stadtwerke Essen.

Der Durchlass in der Straße wird entsprechend den Richtlinien für den naturnahen Umbau von Fließgewässern in NRW erneuert. Anschließend wird der Bach naturnah umgestaltet. Stillwasserzonen werden geschaffen und an den Ufern Schutzstreifen mit Bepflanzung angelegt. Die geradlinigen Betonsohlschalen des alten Bachlaufes und der Damm, der das Gewässer und die Aue quert, werden entfernt. Einheimische Tiere und Pflanzen können diesen Lebensraum wieder besiedeln. Nach und nach entsteht so eine Ersatz-Auenlandschaft mit einem natürlichen Gewässersystem, das andere wertvolle Biotope miteinander verbindet.

Um die Durchgängigkeit zum bereits von der Emschergenossenschaft naturnah umgebauten Borbecker Mühlenbach herzustellen, wird der ehemalige Bahndamm, auf dem der Rad-/ Gehweg „MH-Heißen – Gruga – Annental“ liegt, durch den Bau einer Brücke geöffnet. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit Land NRW, Stadt Essen, Regionalverband Ruhr und Emschergenossenschaft. Mit dem Bau einer zweiten Brücke über den Borbecker Mühlenbach durch die Emschergenossenschaft wird die Möglichkeit zur Beobachtung der naturnah umgebauten Gewässer Kesselbach und Borbecker Mühlenbach geschaffen. Ein neu angelegter Weg zur Straße „Am Mühlenbach“ wird dann die Stadtteile Holsterhausen und Frohnhausen an das Nachtigallental anbinden. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich im Winter 2012 / 2013 abgeschlossen sein.